Hecken und Feldgehölze

Hecken und Feldgehölze sind äußerst bedeutsame Landschaftselemente. Sie gliedern unsere Kulturlandschaft und bereichern sie optisch. Daneben bieten sie Erosions- und Windschutz für die landwirtschaftlichen Flächen.

Aus ökologischer Sicht stellen sie vielfältige, artenreiche Lebensräume dar. So sind sie Rückzugsraum für Kleinsäuger wie Feldhase und Igel, Brutplatz verschiedenster Heckenvögel wie Neuntöter und Goldammer. Sie sind Nahrungshabitat für Insekten, die an den Blüten Pollen und Nektar finden und für Vögel, die auch noch im Winter die Früchte der Sträucher fressen können. Außerdem bieten sie den Tieren Schutz vor Beutegreifern.

Früher wurden Hecken in der Regel zur Brennholzgewinnung genutzt und deshalb die Gehölze von Zeit zu Zeit auf den Stock gesetzt. Dies begünstigt ein erneutes und dichteres Austreiben der Gehölze und schafft somit die Voraussetzung für eine langlebige, vitale Hecke mit all ihren zahlreichen ökologischen und biologischen Funktionen.

Die Nutzung der Hecken ging in den letzten Jahrzehnten aus verschiedenen Gründen stark zurück, so dass viele Hecken inzwischen überaltert sind. Hier sprang der Landschaftspflegeverband ein und organisierte von 2007-2013 für viele Gemeinde im Landkreis Bamberg die fachgerechte Heckenpflege. Die Maßnahmen wurden gefördert aus Mittel des Bayerischen Kulturlandschaftsprogramms.

Die Neuanlage von Hecken bereichert unsere Landschaft und kann über das Landschaftspflegeprogramm gefördert werden. So entstanden in den letzten Jahren viele neue Hecken im Landkreis Bamberg. Derzeit sind die Förderprogramme für die Neuanlage von Hecken ausgesetzt und werden vermutlich ab Herbst 2014 wieder möglich sein. Setzen Sie sich mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung. Dort erfahren Sie mehr!

 
HeckeHecken & Feldgehölze
Hecken & FeldgehölzeHeckenpflege in Baunach
Weitere Projekte