Aktuelles

Im Rahmen des BayernNetzNatur-Projektes "Blühender Jura im Landkreis Bamberg" hat der Landschaftspflegeverband nun gemeinsam mit den neun am Projekt beteiligten Märkten und Gemeinden einen Wanderführer für den Bamberger Jura herausgegeben.

Den neuen Wanderführer erhalten Sie an der Infothek des Landratsamtes Bamberg, in den Rathäusern in Buttenheim, Heiligenstadt, Hirschaid, Königsfeld, Litzendorf, Scheßlitz, Stadelhofen, Strullendorf und Wattendorf sowie beim Landschaftspflegeverband.

 

25 Jahre Landschaftspflegeverband Landkreis Bamberg e.V.

 

Exkursionen 2017

 

Sonntag, 26. März 2017, 14:00 Uhr


Im Tal der Auerochsen - Dem Ur auf der Spur

Das Beweidungsprojekt "Aurachochse" wurde mit dem Deutschen Landschaftspflegepreis prämiert. Inzwischen grasen auf einer zweiten Weide auch Wasserbüffel und Wildpferde. Lernen Sie die Tiere und die Ganzjahresbeweidung aus der Nähe kennen.

Treffpunkt: Walsdorf, Parkplatz an der Straße nach Steinsdorf

 

Donnerstag, 27. April 2017, 17:00 Uhr

 

Landschaftspflege in der Stadt Bamberg - Zu Besuch beim König

Die Magerwiesen an der Altenburg sind ein Hotspot der Artenvielfalt. Schäfer König, Naturschützer und Landschaftspfleger berichten über ihre Arbeit.

Treffpunkt: Parkplatz unterhalb der Altenburg

 

Mittwoch, 17. Mai 2017, 17:00 Uhr

 

Der Amstling - Ein Paradies für Orchideen

Orchideen, Landschaftspflege und Ziegenbeweidung. Der Amstling, eines der Kernbiotope des "Blühenden Juras" stellt sich vor.

Treffpunkt: In den Flurbereinigungsweg kurz vor Tiefenhöchstadt von Teuchatz kommend einbiegen (Beschilderung).

 

Donnerstag, 22. Juni 2017, 17:00 Uhr

 

Reiches Leben im Sand - Das NSG Börstig bei Hallstadt

Kreiselwespe, Börstigfloh, Löwe der Fränkischen Wüste und andere seltene Insekten des Lebensraums Sand werden vorgestellt.

Treffpunkt: Berliner Ring stadtauswärts nach rechts in die Max-Brose-Straße einbiegen, gleich links Parkmöglichkeit gegenüber des Reitplatzes (Beschilderung).

 

Donnerstag, 27. Juli 2017

 

25 Jahre Landschaftspflegeverband Bamberg

Festveranstaltung

Exkursion

"Auf ins Tal der Tummler und Trockenrasen"

Im geschützten Landschaftsbestandteil "Trockental der Leinleiter" wurde eine der ersten großen Landschaftspflegemaßnahmen im Landkreis Bamberg ungesetzt. Ohne ein Eingreifen wäre das Tal inzwischen vermutlich vollständig verbuscht und wärmeliebende Arten wären verschwunden.

Treffpunkt: 16:15 Uhr, Parkplatz an der Heroldsmühle

Festabend

19:00 Uhr, für geladene Gäste in der Oertelscheune, Heiligenstadt

 

Samstag 5. August 2017, 15:30 Uhr

 

Picknick mit dem Wanderschäfer

Ohne Beweidung würden die Magerrasen rund um Roßdach, Weichenwasserlos und Wattendorf schnell verbuschen und zuwachsen. Wir besuchen den Wanderschäfer bei seiner Arbeit und erkunden die Wacholderheiden rund um Roßdach.

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung an: 0951-85-553, lpv-bamberg@lra-ba.bayern.de

 

Samstag 16. September 2017, 15:00 Uhr

 

Naturschutzgebiet Kraiberg - "Jakob Fischer" trifft die "Gute Luise"

Landschaftspflege und alte Apfel- und Birnensorten am Kraiberg werden vorgestellt.

Treffpunkt: Auf Bauhof Baunach, Eichenstraße

 

Sonntag, 8. Oktober 2017

 

Apfelmarkt in Kemmern

Der alljährliche Apfelmarkt des Kreisverbandes Bamberg für Gartenbau und Landespflege macht in diesem Jahr in Kemmern Station. Wie jedes Jahr wird der LPV Bamberg über seine Arbeit informieren.

Ort: Kemmern, 10:00-17:00 Uhr

 

Exkursionen 2016

Naturkundliche Wanderung rund um den "Großen Staa" bei Schneeberg

Mai 2016: Bei einer Wanderung rund um den "Großen Staa" bei Schneeberg genossen die Teilnehmer die beeindruckende Fernsicht und erfuhren Wissenswertes über die Flora der Trockenrasen.

Pflanzen und Schmetterlinge auf Extensivwiesen bei Zeegendorf

Juni 2016: Im Sommer 2014 wurden im Rahmen des BayernNetzNatur-Projektes "Blühender Jura" Pflanzen und Tagfalter auf ausgewählten Magerrasen untersucht. Martin Bücker und Erich Spranger stellten nun auf einem Spaziergang durch die Kulturlandschaft oberhalb von Zeegendorf die Ergebnisse ihrer Fauna- und Flora-Kartierungen vor.

Pflanzenwelt am Kälberberg

Juli 2016: "Raus in die Natur", dachten sich wohl die vielen Interessierten, die sich Anfang Juli zu einer Exkursion am Kälberberg einfanden. Brigitte Weinbrecht von der Unteren Naturschutzbehörde entführte in die faszinierende Welt der Pflanzen und zeigte botanische Raritäten wie Acker-Wachtelweizen, Hirsch-Haarstrang oder Sichel-Hasenohr.

Besuch beim Wanderschäfer

Juli 2016: Viele Kinder waren zur Exkursion mit Wanderschäfer Erich Kißlinger am Roßdacher Hang gekommen, um Schafe, Ziegen und Esel Fritz aus nächster Nähe kennenzulernen.

Ziegenbeweidung im Paradiestal

September 2016: Durchs Paradiestal ging die naturkundliche Wanderung bis zur Beweidungsfläche von Schaf- und Ziegenhalter Daniel Stief, der hier Landschaftspflege mit seinen Burenziegen betreibt. 

 

 

 

Exkursionen 2015

Bienen im NSG Burglesauer Tal

Mai 2015: Das Naturschutzgebiet Burglesauer Tal in der Gemeinde Scheßlitz ist ein besonderes Highlight im BayernNetzNatur-Projektgebiet "Blühender Jura". Klaus Weber berichtete bei nicht ganz optimalem Bienenwetter über die Mauerbienen und ihre Lebensweise.

Pflanzenwelt am Wattendorfer Hang

Juni 2015: Am Wattendorfer Hang finden wir eine der besonders schönen und großflächigen Wacholderheiden im Landkreis Bamberg. Pflanzenkenner Erich Spranger nahm die Teilnehmer mit auf eine spannende Wanderung zu den selten Pflanzen der Magerrasen.

Tagfalter der Lindacher Trockenrasen

Juli 2015: Die "Trockenrasen südlich von Lindach" stellen mit ihrer kleinflächigen Struktur und der engen Verzahnung von Magerrasen, Hecken, Feldgehölzen und Extensivwiesen einen hochwertigen Lebensraum für eine Vielzahl von Tagfaltern dar. Obwohl die Flächen kurz vorher beweidet wurden, konnte Martin Bücker so seltene Arten wie Esparsetten-Widderchen, Thymian-Ameisenbläuling, Wolfsmilchspinner-Larve und Perlmutterfalter zeigen.

Besuch beim Wanderschäfer

August 2015: Wie in Spanien fühlten sich die Teilnehmer der Exkursion in Roßdach. Sengende Hitze, staubtrockene Hänge und eine riesige Schafherde, die in eine Staubwolke gehüllt, geführt nur durch den Wanderschäfer und seine Hütehunde, der Tränke entgegenstrebte.

Ein Schäfer scheint jeder Witterung zu trotzen und auch nicht übers Wetter zu jammern. "Hier draußen sind die Temperaturen doch viel angenehmer als in der Stadt", schmunzelt Erich Kißlinger. "Obwohl wir den ganzen Tag draußen sind, ist die Hitze kein so großes Problem. Die Schafe stellen sich um und gewöhnen sich an die Wärme", so der Schäfer weiter. Schließlich kommen seine Merinoschafe ursprünglich aus Nordafrika. "Man muss öfter eine Pause im Schatten einlegen und natürlich für ausreichend Wasser sorgen", berichtete der Wanderschäfer den interessierten Zuhörern.

Ziegenbeweidung am Eulenstein

September 2015: Bei schönstem Spätsommerwetter machten sich die Exkursionsteilnehmer auf den Weg zum Eulenstein, um die Arbeit der Ziegen und des Landschaftspflegeverbandes kennenzulernen. Nachdem die Magerrasen am Eulenstein komplett zu verbuschen drohten, werden sie seit 2012 wieder mit Ziegen beweidet. Erste Erfolge der Pflege durch die vierbeinigen Landschaftspfleger sind deutlich sichtbar. Die Schlehen bereits kräftig angeknabbert. Ziegenhalter Jörg Schmitt und Julia Haiplick berichten, dass die Tiere noch bis ungefähr Anfang November ihre Arbeit als lebende Rasenmäher verrichten, bevor sie dann für den Winter in den warmen Stall dürfen.

 

Exkursionen 2014

Bienen im Trockental der Leinleiter

Juni 2014: Bei sonnigem Wetter ließen sich auf einer Exkursion im Trockental der Leinleiter in der Gemeinde Heiligenstadt etliche Wildbienen fangen und zeigen. Die zahlreich erschienen Exkursionsteilnehmer erfuhren Wissenswertes über die Biologie der Wildbienen und auch praktische Tipps für die Anlage von Bienenhotels.

Roßdacher Hang - Pflanzenparadies der Extraklasse

Juli 2014: Die Wacholderheiden rund um Roßdach und Weichenwasserlos sind Kerngebiete des BayernNetzNatur- Projektes "Blühender Jura". Diplom-Biologe Erich Spranger entführte die Teilnehmer in die Welt der Pflanzen. Er berichtete Interessantes über botanische Raritäten wie Kalkaster, Dorniger Hauhechel, Großblütige Braunelle oder Stengellose Kratzdistel.

Friesener Warte - Eldorado für Schmetterlingsfreunde

Juli 2014: Gemeinsam mit Biologe Martin Bücker entdeckten 20 interessierte Exkursionsteilnehmer die bunte und vielfältige Welt der Tagfalter an der Friesener Warte. Viele bedrohte und seltene Schmetterlinge lieben lückige, sonnige Trockenstandorte und blütenreiche, magere Wiesen wie wir sie auf dem Hochplateau in der Gemeinde Hirschaid finden. Schwalbenschwanz, Kommafalter, Schornsteinfeger und sogar der bis vor wenigen Jahren in Bayern ausgestorbene Kurzschwänzige Bläuling konnten beobachtet werden.

 

 

 

Vorstellung_Wanderführer_SteinfeldDer neue Wanderführer ist da
Ziegen am EulensteinSchafe am Löffelstein
BienenexkursionAcker-Wachtelweizen am Kälberberg
Blick vom Großen StaaBlick vom "Großen Staa"

 

Weitere Projekte